Freitag, 1. März 2013

Zu Hülf, die Hose rutscht

...ausgerechnet meine allerliebste Lieblingshose passt nun nicht mehr.
Hab nun in den letzten Tagen der Vegan for fit Challenge so viel Umfang an der Taille und Hüfte verloren, dass sie nun einfach den Weg über meine Kurven schafft und sich nach unten auf den Boden windet.

Trennen mag ich mich aber nicht von dem guten Stück darum hab ich sie nun einfach passend umgeändert und ich zeig euch nun wie. Alles was ich an Material benötigt habe war ein Schlauchbündchen

Doch zuerst zeige ich euch mal um wen es geht:
tadaaa, hier die gemütlichste Hose von Welt (auch wenn man es ihr nicht sofort ansieht ^^)

Also los geht`s:
Zuerst habe ich den Bund entfernt und dann den Reißverschluss. Nun habe ich die Stoffstücke wieder so übereinandergelegt, als ob der Reißverschluss noch drin und geschlossen wäre und habe es abgesteckt. Innen dann an den entstandenen Saumkanten wird das ganze dann mit einem Zickzack Stich zusammengenäht, so vermeidet ihr eine von außen sichtbare Naht



Jetzt wirds spannend, nun kommt das Bündchen zum Einsatz. Ich habe ein Schlauchbündchen gewählt, da es mir vom Umfang her genau passt und ich somit nichts ändern muss (Alternativ wäre es aber auch möglich sich das Bündchen aus einem Jersey Stoff selbst zu nähen)
dann habe ich mir meine Wunschbreite ausgesucht, es passend abgeschnitten und angenäht.
Wie ihr das Bündchen am besten annäht könnt ihr euch -> hier <- ansehen

Und damit die Hose nun noch gemütlicher wird fehlt noch was? Genau, die Bündchen am Bein!
Also schnell die Knöchel ausmessen, Bündchen auf die passende Breite zurechtschneiden, annähen und fertig
Und so sieht meine neue alte Lieblingshose nun aus



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen